Archiv der Kategorie: Blog

Interest in Bitcoin searches is highest in Africa and South America

An interactive map showing the level of interest in cryptomonies around the world reveals that Bitcoin’s searches are more concentrated in African and South American countries.

According to the map published on Blockchaincenter.net, data from Google Trends shows that Bitcoin (BTC) dominates the interest in searches in Africa. 94.7% of all crypto-currency-related searches – including BTC, Bitcoin Cash (BCH), Cardano (ADA), Dogecoin (DOGE), Ethereum (ETH), IOTA, Litecoin (LTC), Monero (XMR), XRP, and Tron (TRX) – in Kenya are for Bitcoin, and Nigeria and South Africa also had high percentages, at 89.4% and 89%, respectively.

Bitcoin and Discrimination: Can an Algorithm Be Racist? Are Codes Always Fair and Reliable?
Top 10 Most Bitcoin Maximalist Countries

Blockchain solar energy company in South Africa raises $3 million and plans to expand across the continent
Cryptoadoption in Africa
The search indicates that African countries may become key players in cryptomonies in the future. Cointelegraph has reported that the Speaker of the Nigerian House of Representatives called for a substantive legal framework for crypto-currencies to be established by July 2019.

However, South Africa has 13 per cent ownership of crypto-currencies in Africa, the highest percentage among Internet users in the region. In April, the country’s financial regulator issued a policy paper stating that cryptoactives and virtual currency activities „can no longer remain outside the regulatory perimeter“.

Alleged crypto-currency scam operator flees South Africa to Mozambique

Bitcoin’s response to the pandemic
South America had four countries among the ten most „Bitcoin maximalists“. Brazil had the highest search interest in Bitcoin Trader, at 92.6%, while both Chile and Ecuador had approximately 89%. Argentina had the lowest top-ten interest in the region, at 87.7%.

The coronavirus pandemic seemed to trigger a greater demand for cryptomonics in these nations. Cointelegraph reported in April that BTC’s peer-to-peer trade volume in Argentina, Chile, and Venezuela had reached historic highs.

Venezuela was not in the top ten on the above map, but interest in the search for BTC in the region was still 75.2%. The recent interest may be due to the suspension of the domestic banking system as part of the quarantine measures.

Bitcoin’s ‚Hodl Wave‘-Daten zeigen einen Aufwärtstrend

Bitcoin (BTC) befindet sich mit größerer Wahrscheinlichkeit am Beginn einer neuen Hausse als jemals zuvor seit 2016, wie neue Daten zu Investoren vermuten lassen.

Die Daten, die von Phillip Swift, dem Schöpfer der Überwachungsressource Look Into Bitcoin, kommentiert wurden, zeigen, dass 60 % des Angebots von Bitcoin Evolution seit über einem Jahr nicht mehr aus dem Portemonnaie genommen wurden.

Unterstützung bei Bitcoin Loophole des Netzwerks

„Whale“ hätte 2,3 Millionen Bitcoin-Adressen und zahlte allein in diesem Jahr 104 BTC in Kommission

Der Analyst sieht „eine erhebliche Murksigkeit“.
Das letzte Mal, dass ein so großer Teil des Angebots so lange stationär gehalten wurde, war im Jahr 2016, kurz vor Beginn des Anstiegs, der die BTC/USD auf 20.000 USD steigen ließ.

Wenn man sich das beigefügte Swift-Diagramm ansieht, besteht eine enge Beziehung zwischen der Menge des Angebots, die ungenutzt bleibt, und der nachfolgenden Preisaktion.

War Satoshi ein Windows- oder Mac-Mann? Wir haben die Antwort.

Swift selbst äußerte sich auf Twitter:

60% aller Bitmünzen haben sich seit mindestens 1 Jahr nicht mehr in der Blockkette bewegt. Dies ist ein Anzeichen für ein erhebliches Durcheinander. Das letzte Mal geschah dies Anfang 2016, zu Beginn des Aufschwungs.

Der „Wahnsinn“ geht weiter?

Die Grafik zeigt Bewegungsmuster der Bitcoin-Versorgung, die als „hodl waves“ bekannt sind. Die 60 %-Marke deutet darauf hin, dass Bitcoin sich am vorteilhaftesten Punkt seiner derzeitigen „Welle“ für langfristige Investoren befindet.

Wie Cointelegraph im März berichtete, enthüllten ähnliche Daten von Unchained Capital zuvor, dass diejenigen, die BTC während des Rückgangs der USD 3.100 im Jahr 2018 gekauft haben, ihre Investition ebenfalls halten.

Die Zahlen für den Pizza-Tag von Bitcoin sind tatsächlich schlechter als Sie dachten
Die Zahl von etwa 60% wurde während fast sechs Monaten dieses Zyklus beibehalten, ohne dass sich das Verhalten seit Dezember 2019 wesentlich geändert hätte. Damals bezeichnete ein populärer Twitter-Kommentator ihre Aktionen als „verrückt“.

Sportwetten mit Kolumbien

Wenn man sich so einige Spiele einer WM ansieht, dann sieht man immer wieder sehr feine Leckerbissen die einem so ein Event immer wieder versüßen können. Dazu zählt zum Beispiel auch die Möglichkeit, bei diversen Spielen besonders akrobatische Einheiten bewundern zu dürfen.

TOP 3 Anbieter - (Aktualisiert: 12.07.2020)


 
Netbet

 
Wettbonus
100€

 
Jetzt Wetten!

 
tipico

 
Wettbonus
100€

 
Jetzt Wetten!

 
Bet3000

 
Wettbonus
150€

 
Jetzt Wetten!

So haben einige englische Medien in einem Spiel zwischen Spanien und dem Iran erlebt, wie der eingewechselte Iraner Milad Mohammedi in der Nachspielzeit einen Ball küsste und dann plötzlich eine verneigende Rolle vorwärtsmachte.

Dabei dachte wohl jeder Zuschauer, dass diese Akrobatik irgendwie nicht in das Spiel passte, aber irgendwie auch sehr lustig zum Ansehen war.

Bei diesem Einwurf wollte der Iraner wohl eine besondere Vorstellung darbieten. Jedenfalls kann er sicher sein, dass sich dieses Video nun in weiterer Eile im Netz verbreiten wird und er dadurch auch eine besondere Berühmtheit werden wird.

Irgendwie erinnerte diese Einlage auch an den Torhüter aus Kolumbien aus den 1990 er Jahren. Er war auch für bestimmte akrobatische Einlagen berühmt geworden. So wehrte er zum Beispiel sehr gerne manche Flanken und Schüsse aus der Distanz mithilfe eines legendären Saltos ab. Jetzt online wetten Dabei wandte er sich zwar dem Ball und dem Spieler zu, machte dann aber plötzlich einen Salto rückwärts und wehrte so mit einem besonderen Schwung den Ball mit einer Leichtigkeit ab, die man so gar nicht sehen konnte.

Immerhin gibt es auch das Video zum ansehen auf YouTube.

Es hat mittlerweile auch sehr viele Views und man erkennt auch noch immer die lokale Berühmtheit, die sich daraus für den Türhüter aus Kolumbien ergeben hatte. Immer wieder findet man solch tolle Einlagen und man fragt sich dann immer wieder, warum man auf solche tollen Events auch gar nicht wetten könne. Dadurch wäre das gesamte Wettgeschäft einfach um eine weitere Facette reicher.

Man wollte doch schließlich ohnedies nur eine weitere Methode der Unterhaltung schaffen. Letztlich sind aus diesem Grund auch die vielen Wettbüros entstanden. Natürlich geht es auch um das Geld verdienen, aber letztlich dominiert doch überall nur die Unterhaltung. Würden die Menschen nicht unterhalten, dann würden sie auch keine Wette absetzen. Man muss ja auch wissen, dass Wetten letztlich ein Geschäft ist und das Geschäft machen eben nun einmal die ganz großen Anbieter von Sportwetten die auch noch in den schönsten Steueroasen dieser Welt ihr Dasein fristen müssen. Vielleicht kommt ja eine findige Person in diesem Bereich einmal darauf und erfindet ein entsprechendes Werkzeug wie man auf Menschen wie Higuita und Co. wetten kann. Man könnte sich hier auch durchaus gut unterhalten und etwas Geld machen.